Wirtschaft und Arbeit

Die Stadt Niebüll ist Schwerpunktort der gewerblichen und wirtschaftlichen Entwicklung in der Region mit ca. 3.200 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in rund 800 Unternehmen. Die größten Arbeitgeber aus der privaten Wirtschaft kommen mit der Firma Danisco und der VR Bank Niebüll aus den Bereichen Biotechnologie und Finanzen. Darüber hinaus bestehen viele Arbeitsplätze im Verwaltungssektor und im Bereich der schulischen Aus- und Weiterbildung. Zudem bietet sich die Stadt als idealer Wohnstandort für viele Berufspendler, die auf den Nordseeinseln arbeiten, an. Prägend ist zudem aufgrund der Grenznähe die dänische Präsenz hinsichtlich Firmenansiedlungen (Danisco) und Besuchern bzw. Einzelhandelskunden. 

Die Niebüller Innenstadt mit ihren vielen Fachgeschäften sowie die in den Gewerbegebieten ansässigen Unternehmen machen Niebüll zu einem beliebten Einkaufsziel mit einem attraktiven und vielfältigen Branchenmix in Einzelhandel und Dienstleistungen. Der Handels- und Gewerbeverein Niebüll e. V. ist ein Zusammenschluss ortsansässiger Unternehmen aus Groß- und Einzelhandel, Handwerk und Dienstleistung mit über 200 Mitgliedern. Er organisiert lokal wie regional bedeutende Veranstaltungen und versteht sich zudem als wichtiger Partner der Stadt in zukunftsrelevanten Fragen.

Aktuelle Mieter im NIC

  • 21.05.2010  Dipl.-Rehabilitationspsychologin Nadine Nissen

    Psychologische Einzel- und Paargespräche mit neuen Ansätzen wie Reiki. Hilfreich bei Konflikten, Erschöpfung, Herausforderungen in Familie und Beruf, seelischen und körperlichen Erkrankungen, Trauer und Stressbewältigung.

Termine im NIC

  • 30. Nordfriesischer Existenzgründungstag

    Fri, 01.02.2019, 12:00 Uhr - 17:00 Uhr

    Auf dem 30. Nordfriesischen Existenzgründungstag geben erfahrene Berater und Unternehmer hilfreiche Tipps und beantworten Fragen rund um den Start in die Selbstständigkeit.

  • Flyer-Workshop

    Wed, 13.02.2019, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr Nordfriesischen Innovations-Center (NIC)

    Workshop

    Flyer-Workshop: "Werbung zum Anfassen"