Aktuelles

Lage und Historie

Lage und Historie 
Lage und Historie

Die Stadt Niebüll liegt im nördlichen Nordfriesland nahe der dänischen Grenze im Zentrum der Region Südtondern. In der einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft zwischen Marsch und Geest gelegen ist Niebüll seit 1985 staatlich anerkannter Luftkurort und bietet ein maritimes Klima, ähnlich dem der nordfriesischen Inseln und Halligen. Niebüll ist ein attraktiver Wohnort und erfreut sich einer stetig steigenden Bevölkerungszahl, die mittlerweile bei rund 9.300 Einwohnern liegt.

Als „neue Siedlung“ wurde Niebüll 1436 erstmals erwähnt. Eindeichungen drängten die Küstenlinie immer weiter westwärts. Der Bau verschiedener Eisenbahnlinien gegen Ende des 19. Jh. bewirkte einen großen wirtschaftlichen Aufschwung. Handel und Handwerk blühten auf und sind heute noch wirtschaftliche Säulen. 1920 wurde die neue Grenze zwischen Deutschland und Dänemark gezogen. Niebüll wurde Sitz der Kreisverwaltung des damaligen Kreises Südtondern.

Damit begann der Strukturwandel: Wohn- und Behördenhäuser, Schulen und das Kreiskrankenhaus wurden gebaut. Niebüll dehnte sich aus, die Zahl der bäuerlichen Betriebe ging zurück, handwerkliche Betriebe siedelten sich an. Am 1. April 1960 erhielt Niebüll das Stadtrecht. Nach der Kreisreform von 1970 verlor Niebüll den Status einer Kreisstadt, behielt aber seine übergeordnete Versorgungs- und Dienstleistungsfunktion für einen Einzugsbereich von ca. 50.000 Einwohnern, einschließlich der Orte Leck, Wyk auf Föhr sowie Neukirchen und Süderlügum.

Traditionell entstanden und noch heute ausgeprägt sind die guten Wirtschaftsbeziehungen zu Dänemark. Daneben ist Niebüll durch die Autoverladung Sprungbrett und Knotenpunkt zur Insel Sylt.

Aktuelle Mieter im NIC

Termine im NIC

  • Tipps und Tricks zum professionellen Telefonieren

    Di, 21.11.2017, 09:00 Uhr - 14:00 Uhr Seminarraum II, 1. Stock

    Seminar

    Jedes Telefonat und jedes Gespräch verläuft anders, denn die Anlässe, Situationen und Gesprächspartner sind immer unterschiedlich.

  • Beratung für berufliche Weiterbildung

    Mi, 22.11.2017, 09:30 Uhr - 13:30 Uhr

    Beratung

    Die Ausbildung zum Betreuer nach § 43b, der Dänischkurs, die Aufstiegsfortbildung zum Fachwirt (IHK) und viele andere Weiterbildungskurse werden staatlich gefördert, zum Beispiel mit der Bildungsprämie, dem Weiterbildungsbonus und dem Aufstiegs-BAföG.